Teilnahme

enEng­lish

ℹ We cur­rent­ly pro­vide infor­ma­tion con­cern­ing par­tic­i­pa­tion in Ger­man only.

Was wir tun

Essen – immer und über­all ver­füg­bar. Das hin­ter­lässt Spuren: Jede(r) Zweite in Deutsch­land ist übergewichtig. Heute wis­sen wir, dass die Aus­prä­gung von Übergewicht durch ein kom­plex­es Zusam­men­spiel von ver­schiede­nen Fak­toren wie Umweltbe­din­gun­gen, genetis­ch­er Ver­an­la­gung, kör­per­lich­er Aktiv­ität und unge­sun­den Ernährungs­ge­wohn­heit­en bee­in­flusst wer­den kann. Dabei hat eine gute Ernährung nicht unbe­d­ingt etwas mit Wil­lensstärke zu tun!
Trotz des Wis­sens über die neg­a­tiv­en Fol­gen kön­nen einige Men­schen ihr Ver­hal­ten weniger gut kon­trol­lieren als andere. Aber woran liegt das?

Um zu ver­ste­hen, wieso übergewichtige Men­schen trotz weitre­ichen­der Fol­gen dem Essen nicht wider­ste­hen kön­nen, lohnt sich ein Blick in unser Gehirn. Gibt es Unter­schiede in den Gehirn­bere­ichen, die mit dem Riechen und Schmeck­en von Essen ver­bun­den sind? Welche Bere­iche steuern das Ver­lan­gen nach Nahrung? Sind diese bei Übergewichti­gen anders als bei Schlanken aus­geprägt? Und kön­nten diese Unter­schiede dann tat­säch­lich auch das Essver­hal­ten bee­in­flussen?

Diesen und anderen Fra­gen sind wir im O’BRAIN Lab auf der Spur. Die Antworten auf diese Fra­gen kön­nen dabei helfen, in Zukun­ft neue und vor allem langfristig wirk­same Ther­a­piean­sätze für die Behand­lung von Adi­posi­tas zu entwick­eln.

Aus­sagen zu möglichen Ursachen ein­er Adi­posi­tas kön­nen nur auf Basis großer Teil­nehmer­grup­pen unter­schiedlichen Gewichts getrof­fen wer­den. Daher sind wir auf Ihre Hil­fe angewiesen!

Wie können Sie helfen?

Für unsere Unter­suchun­gen nutzen wir Befra­gun­gen und Com­put­er­ex­per­i­mente, teil­weise auch Mes­sun­gen am Mag­ne­tres­o­nanz­to­mo­graphen (MRT). Wir suchen regelmäßig Stu­di­en­teil­nehmerIn­nen, ins­beson­dere Erwach­sene mit Übergewicht, d.h. mit einem BMI (Body-Mass-Index) größer als 30 kg/m². Von schw­erem Übergewicht spricht man ab einem BMI-Wert von 30 kg/m². Fol­gende Tabelle zeigt, für welche Kör­per­größe und welch­es Gewicht ein solch­er BMI-Wert erre­icht ist.

Kör­per­gröẞe Kör­pergewicht
1,50 m 68 kg
1,60 m 77 kg
1,70 m 87 kg
1,80 m 97 kg
1,90 m 108 kg
2,00 m 120 kg

Ihre Teil­nahme

  • wird von uns mit mind. 9 €/h vergütet.
  • ist abso­lut frei­willig und kann jed­erzeit been­det wer­den.
  • unter­stützt uns, die Entste­hung von Übergewicht bess­er zu ver­ste­hen, um langfristig effek­ti­vere Ther­a­pi­en zu entwick­eln.

Anmeldung

Wir freuen uns über Ihr Inter­esse. Die Anmel­dung in den Proban­den­pool ist über den But­ton Online-Reg­istrierung möglich. Die Reg­istrierung ist auch für mobile Endgeräte opti­miert und dauert etwa 5 Minuten.

tele­fonisch unter:
+49 341 9940 — 2629
(Suse Pre­jawa)

So finden Sie uns

Zu unseren Unter­suchun­gen laden wir Sie an unsere gast­gebende Insti­tu­tion, das Max-Planck-Insti­tut für Kog­ni­tions- und Neu­rowis­senschaften in Leipzig, unter fol­gen­der Adresse ein:

Max-Planck-Insti­tut für Kog­ni­tions- und Neu­rowis­senschaften
Stephanstraße 1A
04103 Leipzig

Wir freuen uns auf Ihre Teil­nahme!

Kommen Sie mit der Bahn?

enEng­lish

Kom­men Sie mit den öffentlichen Verkehrsmit­teln empfehlen wir Ihnen vom Haupt­bahn­hofaus die TRAM 15 in Rich­tung Meus­dorf bis zur Hal­testelle Guten­berg­platz zu nehmen. Von dort aus laufen Sie auf der Prager Straße in Rich­tung Zen­trum bis Sie nach wenigern Metern die Platostraße erre­ichen, in welche Sie links ein­biegen. Dieser Straße fol­gend erre­ichen Sie nach weni­gen Metern aud der linken Straßen­seite das Max-Planck-Insti­­tut für Kog­ni­­tions- und Neu­rowis­senschaften.